Menu
menu

Ablauf des Prüfungsverfahrens

Schriftliche Prüfung (§ 47 JAPrVO)

Die schriftliche Prüfung besteht aus insgesamt 8 fünfstündigen Klausuren (je 2 Klausuren im Straf-, Zivil- und öffentlichen Recht sowie 2 Klausuren mit anwaltlicher Aufgabenstellung).

Zu den möglichen Aufgabenformen und zum Ablauf der schriftlichen Prüfung siehe Merkblatt für die Anfertigung der Aufsichtsarbeiten.

Die Klausuren werden gegen Ende des 4. Ausbildungsabschnittes (Anwaltsstation), also jeweils im April und Oktober jeden Jahres, angefertigt.

Sofern fünf Klausuren mit wenigstens 4,00 Punkten bewertet worden sind oder vier Aufsichtsarbeiten mit wenigstens 4,00 Punkten bewertet worden sind und die Summe der Einzelbewertungen mindestens 28,00 Punkte beträgt (§ 48 JAPrVO), findet nach vollständiger Beendigung des 5. Ausbildungsabschnittes (Wahlstation) die mündliche Prüfung statt.

Mündliche Prüfung (§ 49 JAPrVO)

Die mündliche Prüfung besteht aus einem Aktenvortrag (mit einstündiger Vorbereitungszeit) und Prüfungsgesprächen in den Rechtsgebieten Strafrecht, Zivilrecht, öffentliches Recht, dem anwaltlichen Gespräch und einem Gespräch im Schwerpunktbereich (§ 38 JAPrVO).

Weitere Informationen können den Hinweisen zum Ablauf der mündlichen Prüfung entnommen werden.

Ist die Prüfung nicht bestanden, findet ggf. ein Ergänzungsvorbereitungsdienst gem. § 51 JAPrVO statt.

Prüfungsgesamtnote (§ 50 JAPrVO)

Der schriftliche Teil der Prüfung fließt mit 60% in die Prüfungsgesamtnote ein (jede Klausur mit 7,5 %), die mündliche Prüfung mit 40% (jedes Pflichtprüfungsgespräch mit 5% sowie der Aktenvortrag und das anwaltliche Prüfungsgespräch mit je 10% ).

Twitter

@BernhardSterz Vielen Dank für den Hinweis. Wir prüfen und werden aktualisieren.

Twitter

Neue Strukturen im Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz @sachsenanhalt. Ministerin Franziska Weidinger hat u.a. die neue Stabsstelle "Strategisches Personalmanagement der Justiz" eingerichtet. Das neue Organigramm des MJ hier: https://t.co/855WY4LRSr https://t.co/XrQbRGuTlC

Twitter

"Mit der Einführung des #K ündigungsbutton|s wird das Beenden von Verträgen und Abos deutlich einfacher. Die neuen Regelungen stärken die Rechte von Verbraucherinnen und Verbrauchern enorm", sagte @sachsenanhalt|s #Verbraucherschutz |ministerin Franziska Weidinger. https://t.co/43z2JGuwvg

Twitter

Justizministerin Weidinger hat beim Absolventenempfang in @stadt_halle 435 Nachwuchsjuristen gratuliert & Arbeit des Juristischen Bereichs @UniHalle gewürdigt: "Es ist deutschlandweit bekannt, dass man in #Halle ausgezeichnet Jura studieren kann.

➡️ https://t.co/liVdoHCcal https://t.co/YyPMhkOmZF

Twitter

RT @UniHalle: Franziska Weidinger, Sachsen-Anhalts Ministerin für @Justiz_LSA, hat heute die erste Absolventenfeier des Juristischen Bereic…

Twitter

RT @bmj_bund: Heute vor 20 Jahren – am 30. Juni 2002 – trat das #V ölkerstrafgesetzbuch in Kraft. Gemäß #Weltrechtsprinzip können damit beis…

Twitter

RT @JanSchumann_MZ: Sachsen-Anhalt will gezielter als bisher gegen #HassimNetz vorgehen: Mit einer neuen Zentralstelle bei der Staatsanwalt…

Twitter

Verbraucherinnen und Verbraucher können ab Freitag (1. Juli) auch in @sachsenanhalt ihre ausgedienten Elektrogeräte bei vielen Lebensmitteleinzelhändlern kostenlos abgeben. https://t.co/wYqZth7yhz

Twitter

Justizministerin Franziska Weidinger hat im Rechtsausschuss @Landtag_LSA #ltlsa mitgeteilt, dass die geplante „Zentralstelle zur Bekämpfung von #Hasskriminalit ät im Internet für das Land @sachsenanhalt" bei d. Staatsanwaltschaft #Halle eingerichtet wird.

 

https://t.co/SKVAChaPZh

Twitter